Projekte /  Neue Kita für Tespe...

AWO Hannover
Gemeinnützige Organisation

Neue Kita für Tespe

Finanziert
Zinsen
194.300 €
5 %
Tilgung: Zins/Tilgung: Zins und Tilgung jährlich
Tilgung bis: 30.12.2031
Mindestanlagebetrag: 1.000 €
In Tespe erstrahlt Hoffnung: Eine neue Kita soll ihre Türen öffnen, um Eltern zu entlasten und ihren Kindern eine liebevolle Bildungsoase zu schenken. Diese Kita soll mehr als ein Ort der Betreuung werden – sie ist ein liebevoller Startpunkt für die einzigartige Reise jedes Kindes.
Wichtiger Hinweis:
Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Vermittlung gemäß §2a VermAnlG.
Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagegesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Letzte Investitionen

vor 2 Monaten
Anonyme Investition
5.100 €
„Weiterhin viel Erfolg!“
vor 3 Monaten
Anonyme Investition
10.000 €
vor 3 Monaten
Anonyme Investition
1.000 €
Projekt
Zahlen und Daten
Projektstarter
Wir möchten mit unserem Kita-Neubau die Rücken der Familien in Tespe stärken, Kindern einen Ort der Geborgenheit und unseren Mitarbeiter:innen mehr Raum für ihre pädagogische Arbeit bieten. Aus diesem Grund bauen wir barrierefrei, nachhaltig und nach modernsten Sicherheitsstandards.
- Marco Brunotte , Vorstand AWO Bezirksverband Hannover e.V.

Info: Das Projekt wird erfolgreich abgeschlossen. Die Differenz der Zielsumme wird durch Eigenmittel der AWO aufgefüllt.

 

Das Projekt

Die Gemeinde Tespe liegt im Nordosten des Landkreises Harburg und gehört zur Samtgemeinde Elbmarsch in Niedersachsen. Hier entsteht unter Leitung des AWO Bezirksverbands Hannover eine neue und moderne Kindertagesstätte. Die neue Kita verfolgt das Ziel, der wachsenden Nachfrage nach qualitativen Kinderbetreuungseinrichtungen gerecht zu werden. Der Neubau bietet großzügige Räumlichkeiten für vier Kindergartengruppen und ermöglicht ab März 2024 die Betreuung von 30 Krippenkindern sowie 50 Kindergartenkindern.

Das Bauvorhaben der Kindertagesstätte in Tespe ist nicht nur ein Bau- oder Infrastrukturprojekt – es ist eine Investition in die Kinder, ihre Familien und die Gemeinschaft. Der AWO Bezirksverband Hannover fördert mit dem Neubau der Kita die Grundlage des Heranwachsens und unterstreicht die Tatsache, wie entscheidend die ersten Lebensjahre für die gesamte kindliche Entwicklung sind. Es handelt sich um einen Ort, an dem die künftigen Generationen sich Stück für Stück die Welt erschließen und heranwachsen.

„Mit dem Bau unserer neuen, nachhaltigen Kita in Tespe schaffen wir für die Gemeinde eine Anlaufstelle für Familien. Durch die Lage im Neubaugebiet, stärken wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und schaffen eine moderne Antwort auf die Bedürfnisse der Anwohner:innen. Uns ist es wichtig, den Anliegen der Menschen in Tespe und unseren Nachhaltigkeitsansprüchen gerecht zu werden. So wird unsere Kita klimaschonend mit Gründach, Photovoltaik-Anlage und Wärmepumpe ausgestattet“, betont Marco Brunotte, Vorstandsvorsitzender des AWO Bezirksverbands Hannover e.V. Die neue Kindertagesstätte soll den Familien in Tespe eine Stütze sein, ermöglichen Familie und Beruf im Alltag miteinander zu vereinen und einen Zugang zu guter frühkindlicher Bildung eröffnen.

Was bewirkt der AWO Bezirksverband Hannover e.V. mit dem Projekt?

Durch die neue Kindertagesstätte setzt sich der AWO Bezirksverband Hannover aktiv für die Förderung der frühkindlichen Bildung ein. Die frühen Lebensjahre der Kinder sind eine entscheidende Phase für die kognitive, emotionale und soziale Entwicklung. Eine gut ausgestattete Kita kann eine unterstützende und anregende Umgebung bieten, in der Kinder ihre Fähigkeiten und Talente entwickeln können. Gleichzeitig ermöglicht die Kita den Kindern, unabhängig von ihrem familiären Hintergrund, den Zugang zu Bildungs- und Entwicklungschancen. Das Projekt unterstützt somit die Chancengleichheit und trägt dazu bei, soziale Ungleichheiten zu verringern.

Neben der positiven Vorzüge für die betreuten Kinder sorgt die Kita ebenso für eine Unterstützung für Familien. Sie bietet nicht nur Betreuung, sondern ermöglicht es Eltern auch, Beruf und Familie besser zu vereinbaren. Insbesondere in einer Gesellschaft, in der beide Elternteile arbeiten, ist dies ein wichtiger Aspekt.

 

Prämien

Für Ihre Anlage erhalten Sie zusätzlich eine regionale Prämie:

  • Ab 1.000 Euro: Geschenkkorb S - Heide süß und salzig

  • Ab 2.000 Euro: Geschenkkorb M – Lüneburger Heidetraum

  • Ab 5.000 Euro: Geschenkkorb L – Lila Blütenzauber

  • Ab 10.000 Euro: Geschenkkorb XL – Die große Heidevielfalt

Info: Pro Anleger je eine Prämie

Ansprechpersonen

Deborah Bauerle

Kampagnenmanagement Xavin

deborah@xavin.eu

0711-92537862

Nachhaltigkeit

Finanzierungsplan

Die gesamten Kosten der Baumaßnahmen belaufen sich auf 4,8 Mio. Euro. Davon sollen bis zu 600.000 Euro durch die Xavin-Darlehen gedeckt werden. Die restlichen 4,2 Mio. Euro werden durch ein langristiges Bankdarlehen sowie öffentliche Zuschüsse finanziert.

Mittelverwendung

Die Aufteilung der gesamten Baukosten auf die einzelnen Kostenstellen wird im Folgenden dargestellt.

Rückzahlungsplan

Die Rückführung der Darlehen erfolgt aus dem Cash Flow des AWO Bezirksverband Hannover e.V..

AWO Hannover

Mitglieder
14.000
Gründungsjahr
1919

Die AWO - viele Aufgaben in vielen Bereichen für die größte Zielgruppe: alle, die Hilfe und Unterstützung im Alltag brauchen, können auf uns zählen.

Als Träger von mehr als 120 Einrichtungen ist der AWO Bezirksverband Hannover e. V. mit seinen Tochtergesellschaften ein bedeutendes soziales Dienstleistungsunternehmen in Niedersachsen, das in den Bereichen Kindertagesstätten, Kureinrichtungen, Altenpflege, Gesundheitsdienste und Sozialpsychiatrie mehr als 2.600 Mitarbeiter:innen beschäftigt. Darüber hinaus ist die AWO ein sozialpolitischer Mitgliederverband, der 1919 aus der Arbeiterbewegung entstand und im Bezirksverband Hannover von rund 14.000 Mitgliedern getragen wird. Seit ihrer Gründung setzt sich die AWO politisch und durch ihre sozialen Dienstleistungen für die Grundwerte Freiheit, Gleichheit, Solidarität, Toleranz und Gerechtigkeit ein.

Ansprechpersonen

Marco Brunotte

Vorstand AWO BV Hannover e.V.

marco.brunotte@awo-bvh.de

0511 4952-261